Archiv

Kunst im Hause Odermatt «Der Kunde»

 

Das Haus Odermatt arbeitet durch die vielen Printprodukte für Kunst und Kultur sehr eng mit 
Künstlern, Kuratoren, Intendanten, Grafikern usw. zusammen. Nach dem Umbau unserer Produktionsstätte im Jahre 2008 war für uns klar, dass wir in diesem Zusammenhang 
«Kunst am Bau» integrieren wollten. Temporäre Objekte, welche in all unseren Räumen platziert werden - so unser Gedanke. Überall, wo sich Kunden aufhalten, soll sich Kunst präsentieren.

 

Durch die Tatsache, dass der Kunde bei uns immer und überall willkommen und präsent ist, 
kam die Idee, dies als Thema zu machen. Der Kunde als Kunstobjekt. Der Kunde kommt bei uns an, wird empfangen, arbeitet mit uns zusammen, liest ein Buch, beobachtet, trinkt einen Kaffee, fühlt sich einfach wohl. «Der Kunde» soll die Arbeit heissen.

 

Wir konnten Rochus Lussi, den Stanser Holzkünstler und Freund unserer Druckerei für die Realisierung dieser Idee gewinnen. Er hat sich dem Thema sehr seriös angenommen und in unzähligen kreativen Stunden mit unserem Wunsch auseinandergesetzt und ihn umgesetzt.


Daraus entstanden ist «Der Kunde» als immer dieselbe lebensgrosse Holzskulptur in sechs verschiedenen Positionen.

 

Die interessante Entstehung dieser Arbeit haben wir bildlich festgehalten.

 

 

www.rochuslussi.ch

Gautschen

Der Begriff «Gautschen»
Das sogenannte Gautschen ist ein alter, bis in das 16. Jahrhundert rückverfolgbarer Buchdruckerbrauch, bei dem ein Lehrling nach bestandener Abschlussprüfung im Rahmen einer Freisprechungszeremonie in einem Behältnis mit Wasser untergetaucht wird.

In seiner ursprünglichen Bedeutung bezeichnet der Begriff «Gautschen» den ersten Entwässerungsschritt nach dem Schöpfen des Papiers, das Ablegen des frisch geschöpften Papierbogens vom Sieb auf eine Filzunterlage.

 

Der Ablauf

Während des Gautschens hält der Gautschmeister eine launige Ansprache an den Jünger und das umstehende Publikum:

 

«Packt an! Lasst seinen Corpus Posteriorum fallen auf diesen nassen Schwamm, bis triefen beide Ballen. Der durstigen Seele gebt ein Sturzbad oben drauf, das ist dem Sohne Gutenbergs die beste Tauf».

 

Auf den Ruf des Gautschmeisters «Packt an!» wird der Jünger gefasst und auf einen nassen Schwamm gesetzt. Es muss dafür gesorgt werden, dass das Hinterteil gehörig angefeuchtet wird. Nun wird er von oben herab begossen, sodass der Jünger am ganzen Körper pudelnass wird. Zu guter Letzt wird der Jünger in eine mit Wasser gefüllte Wanne gesetzt.

Bei manchen Druckereien wird zur Taufe ein in der Nähe des Betriebes liegender Brunnen herangezogen.

 

Die Beteiligten

Zu einem Gautschakt gehören neben dem Gäutschling der Gautschmeister, der erste und zweite Packer sowie der Schwammhalter. Meist gibt es noch eine unterschiedliche Zahl an Zeugen oder mehrere Packer, die auch auf dem Gautschbrief ihre Anwesenheit durch Unterschrift bekunden.

..............................................................................

Der Gautschbrief

Wir Jünger Gutenbergs aus helvetischen Landen tun hiermit jedermänniglich unserer hochweisen Kunstgenossen kund und zu wissen, dass der ehrsame Jünger unserer hochedlen Buchdruckerkunst

Hans Muster

nach altem Brauch und Herkommen die Wassertauf «ad posteriorum» erhalten hat und damit in alle uns von Kaiser Friedrich III. verliehenen Rechte und Privilegien eingesetzt wurde. Kraft derselben gebieten wir allen Kunstgenossen, diesen Jünger Gutenbergs als echten Schwarzkünstler aufzunehmen.

..............................................................................

 

Fotos Gautschete 2013

 

Wasser ist die Quelle des Lebens!

Fototeam: v.l.n.r.    

Erich Keiser, Marketing-Verkaufsleiter, DO
Flavio Odermatt, Polygrafen-Lehrling, DO
Silvan Bucher, www.synbol.ch

 

Wasser und die Druckerei Odermatt AG haben seit vielen Jahren eine enge Verbindung. Das rote DO–Logo im Wasser liegend, dieses Bild ist allgemein bekannt. Transparent, frisch, kraftvoll und belebend. Wasser hat sehr viele positive Eigenschaften. Wir wollen für unsere Kunden auch transparent, frisch, kraftvoll und belebend sein.  

Genau so wie man dies auf den Bildern sehen kann. Die Druckerei Odermatt ist die Quelle des kommunikativen Auftritts unserer Kunden.

Diese Wasserbilder wurden am 4. Juni 2009 im Verzasca–Tal aufgenommen. Wie die Bilder entstanden sind, zeigen wir Ihnen hier mit einigen Fotos.